Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

Inkubus Sukkubus

http://www.inkubussukkubus.com
http://www.facebook.com/InkubusSukkubus
[Livedates von Inkubus Sukkubus]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]

Es war eine glückliche Fügung, die im Sommer 1989 Candia (vocals) und Tony McCormack (Gitarre/Programming) während ihres Grafikdesign-Studiums an der University of Manchester zusammenführte. Beide interessierten sich für alte Musik und frühzeitliche Kultur und der erste musikalische Output der Band war die Single "Beltaine", die auch den Einzug ins BBC Radio I schaffte.
Die anfänglichen Bandnamen BELAS KNAP, ein Menhir in Gloucestershire, und das Studioprojekt CHILDREN OF THE MOON wurden zu INKUBUS.
1992 erschien endlich das erste Studioalbum "Belladonna & Aconite", das Inkubus Sukkubus, mittlerweile mit Bob Gardener (Bass/Drums) zum Trio erweitert, den Ruf als "Britain's premier Pagan Rock band" einbrachte: Die rauh-romantischen Songs mit Anleihen aus Rock, Folk und Mittelalter fanden vor allem bei der gerade aufblühenden esoterisch-heidnischen Hörerschaft großen Anklang und doch ist das Publikum von Anfang an breit gefächert gewesen.
Die Mischung aus teils traditionell-folkigen Songs mit Bodhran, Streichern und Akustikgitarre und teils rockig-treibenden Stücken machten eine Kategorisierung schwer.

Der von der englischen Presse eingeführte Begriff "Pagan Rock" und die eindrucksvolle Stimme Candias etablierten sich als die Markenzeichen von Inkubus Sukkubus. Nach dem 1993 entstandenen Album "Wytches" nahm der Bekanntheitsgrad dank Airplay des BBC World Service und Tourneen und Rezensionen in Europa, den USA und dem Fernen Osten rapide zu.
Nach der 1994 veröffentlichen EP "Corn King" und Auftritten mit
The Mission und Danzig unterschrieben Inkubus Sukkubus 1995 einen Labelvertrag und nahmen das bis dato erfolgreichste Album "Heartbeat of the Earth" auf. Die darauffolgenden Tourneen, u.a. mit The Damned, Zodiac Mindwarp, Clawfinger und The Marionettes wurden nicht nur enthuasiastisch gefeiert, sondern weckten diesmal auch das Interesse des englischen Fernsehens, was zu Auftritten im BBC "Big Breakfast" und "The Girly Show" führte und einen Re-Release ihrer Demosongs auf der CD "Beltaine" erforderlich machte.

Das überragende Album "Vampyre Erotica" von 1997 lieferte Songs, die von den Hörern schon jetzt als weitere Inkubus-Klassiker geliebt werden und eine faszinierende Coverversion des Rolling Stones-Hits "Paint It black". Auftritte auf den großen Festivals und als Support für Bands wie Cradle Of Filth verschafften dieser außergewöhnlichen Band verdienterweise eine immer weiter wachsende Fangemeinde, die mit dem streng limitierten Album "Away With The Faeries" (1998) einen offiziellen Livemitschnitt einiger Highlights der 98er UK-Tour genießen kann. Das nächste Studioalbum "Wild" erschien im Oktober 1999 und sein großer Erfolg bewies, dass Inkubus Sukkubus die Aushängeschilder der englischen Gothic- und Pagan-Rock-Bewegung sind.

Ausgedehnte Touren folgten sowie die Alben "Supernature" (2001) und "Science & Nature" (2007), die Best-Of "Wytches and Vampyres" (2005) und die EP "Witchqueen" (2005).

Mit freundlicher Genehmigung von Dark Dimensions

Konzerte

Festivals